Schulanmeldung

Die folgenden Informationen sollen Ihnen und Ihrem Kind helfen, sich in Ihrer Schule von Anfang an gut zurecht zu finden. So können sie schon jetzt eine Vorstellung über die Schulorganisation und das Schulleben bekommen. Wir sind sehr an einer vertrauensvollen Zusammenarbeit interessiert und beantworten Ihnen gerne noch offene Fragen. Schulleiterin und Kollegium

Der erste Schultag

Einschulungsfeier

1. Elternabend


Die Einschulung ist ein besonderes Ereignis sowohl in Ihrem Leben als auch in dem Ihrer Kinder. Wir laden Sie zu einer ökomenischen Einschulungsfeier ein am: 

 

Donnerstag, den 13. August 2020

um 8:30 Uhr

in der katholischen Kirche St. Marien, Sedanstr. 27

 

Anschließend erwarten wir sie um 9:30 Uhr auf dem Schulhof (bei schlechtem Wetter in unserer Turnhalle). Dort werden Ihre Kinder von den KlassenlehrerInnen und den größeren Patenkindern begrüßt. Danach gehen die Kinder mit ihren LehrerInnen zu ihrer ersten Stunde in ihren Klassenraum. In dieser Zeit bieten Ihnen die Eltern der 2. Klassen mit Unterstützung des Fördervereins Kaffee und Kuchen in der Mensa, bei gutem Wetter auch auf dem Hof an. An diesem Tag benötigt Ihr Kind nur ein Etui. Alle weiteren Materialien können am zweiten Schultag mitgebracht werden.

Erfahrungsgemäß sind auch die Erwartungen der Eltern von Ängstlichkeit und Unsicherheit geprägt. Daher sollten wir so früh wie möglich über Ihre und unsere Erwartungen miteinander sprechen. 

 

Donnerstag, den 20.08.2020

um 19:00 Uhr

 

Dort findet die erste Versammlung der Klassenpflegschaft im Klassenraum Ihres Kindes statt. Dazu laden wir Sie herzlich ein und schlagen für den Ablauf des Abends folgende Punkte vor:

  • Wir lernen uns kennen
  • Die Arbeit in den ersten Schultagen
  • Wahl der/des Vorsitzenden und der/des Vertreters
  • Verschiedenes

Wir bitten Sie schon jetzt, diesen Abend für die Schule freizuhalten und hoffen, Sie dann zahlreich begrüßen zu dürfen.



Das können Sie jetzt mit Ihrem Kind noch üben

Sie können Ihr Kind weiterhin unterstützen, indem Sie . . .


  • Name, Hausname, Alter, Geburtstag, Adresse kennen
  • selbst an- und ausziehen
  • selbstständig aufräumen
  • Umgang mit Schere und Klebstoff, selbst Stifte anspitzen
  • malen, sauber ausmalen
  • Schleife binden
  • Bälle werfen und fangen
  • Rechts-Links-Orientierung

 

Mit diesen, so mag es Ihnen vielleicht erscheinen, „Selbstverständlichkeiten“ ermöglichen Sie Ihrem Kind, sich von Anfang an im Schulleben zurecht zu finden.

  •  viel vorlesen, darüber sprechen lassen
  • Erlebnisse mit dem Kind besprechen
  • das Kind zum Singen und Klatschen anregen anhand von Kinderliedern und Kinderreimen
  • es Bilder beschreiben lassen, dabei auf korrekte und vollständige Sätze achten
  • räumliche Orientierung fördern:
    • Schulweg besprechen und üben
    • „Wo sind wir?“ (z. B. wo ist welches Geschäft, Haus, Schild ...)
  • zeitliche Orientierung fördern:
    • Wochentage („Welcher Tag ist heute?“)
    • Begriffe gestern, heute, morgen
    • In welcher Jahreszeit sind wir


Lernmittelfreiheit

Bringen Sie ihr Kind nicht mit dem Auto zur Schule


Die Erziehungsberechtigten müssen einen vom Gesetzgeber festgelegten Durchschnittsbetrag zur Beschaffung der Lernmittel selbst tragen. 

Die Schulkonferenz hat festgelegt, welches Schulbuch oder weiteres Arbeitsmaterial Sie für Ihr Kind im „Eigenanteil“ kaufen müssen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie am Informationsabend in der Schule.

Wir verstehen es durchaus, wenn Sie Ihrem Kind den Schulweg – vor allem in den ersten Wochen – erleichtern wollen. Viele Kinder werden darum aus falsch verstandener Liebe mit dem Auto zur Schule gebracht und wieder abgeholt. Aber bedenken Sie: Gerade in unmittelbarer Nähe der Schule sind Kinder am meisten durch an- und abfahrende Autos der Eltern gefährdet ! Darum bitten wir Sie nachdrücklich: Bringen Sie ihr Kind nicht mit dem Auto zur Schule!!!


 

Wir möchten außerdem darauf hinweisen, dass vor der Schule absolutes Halteverbot besteht 

und das Befahren des Schulhofs und des Lehrerparkplatzes nicht erlaubt sind!

 


Diese Dinge braucht Ihr Kind in der Schule:

Bitte besorgen Sie diese Dinge vor der Einschulung und kennzeichnen jedes Teil

mit dem Namen Ihres Kindes.

  • Etui (nicht zu groß) mit folgenden Arbeitsmaterialien: 
    • Bleistifte N.2
    • Buntstifte in den Grundfarben
    • Radiergummi
    • Lineal
    • Filzstifte in den Grundfarben
  • 1 Klebestift, spitze Bastelschere, Dosen-Anspitzer
  • 1 Kunst-Sammelmappe (DIN A 3)
  • 1 Malblock DIN A3, 1 Kladde DIN 4 unliniert  
  • 1 Wasserfarbkasten mit 12 Farben (z.B. Geha, Faber, Pelikan …) und Borstenpinsel Nr. 6, 8,10 und Wasserbehälter
  • 1 Paket Wachsmalstifte in den Grundfarben (Stockmar oder Pelikan)
  • 1 Paket Knete mit Dose zum Aufbewahren
  • Sportbeutel: Shirt, Hose, Turnschuhe mit heller Sohle
  • je 1 beschrifteter Schnellhefter in den Farben:
    • rot              (Deutsch)
    • blau           (Mathematik)
    • grün           (Sachunterricht)
    • gelb            (Postmappe/Elternbriefe)
    • weiß           (Religion)
    • schwarz    (Musik)
    • lila               (muttersprachlicher Unt.)
    • orange       (Englisch)
    • pink             (ohne Beschriftung)   

Jedes Kind erhält zu Beginn des Schuljahres und zum 2. Halbjahr ein schuleigenes Logbuch für Mitteilungen und zum Notieren der Hausaufgaben, ein weiteres Hausaufgabenheft wird nicht benötigt. 



Hinweise zum Schulalltag

Unterrichts- und Pausenzeiten

 

An unserer Schule sind die Unterrichtsstunden auf fünf Wochentage verteilt. Aus dem jeweiligen Stundenplan können Sie ersehen, welche Stunden die KlassenlehrerInnen unterrichten und welche von anderen Lehrkräften erteilt werden. Dort sind Stunden wie Sport oder Förderunterricht gesondert aufgeführt. Das Klingelzeichen ertönt zur ersten Stunde, zu den großen Pausen und zum Unterrichtsschluss. Unser Schulalltag ist zeitlich wie folgt gegliedert:

 

 7.55   -     8.40  Uhr                1. Stunde

 8.40   -     9.30  Uhr                2. Stunde

 

 9.30   -     9.50  Uhr                1. Hofpause

 9.50   -    10.00 Uhr                Frühstückspause

 

10.00   -   10.45  Uhr               3. Stunde

10.45   -   11.30  Uhr               4. Stunde

11.30   -   11.45  Uhr               2. Hofpause

 

11.45   -   12.30  Uhr               5. Stunde

12.30   -   13.15  Uhr               6. Stunde

 

13.15   -   14.00 Uhr               7. Stunde

14.00   -   14.45 Uhr               8. Stunde

                         

Nach der 1. Hofpause frühstücken wir gemeinsam im Klassenraum. Bei Regenwetter verbringen wir die Pause mit Lesen, Malen, Erzählen und Spielen in der Klasse. Sollte es schon vor Beginn des Unterrichts regnen, so können sich die Kinder im unteren Eingangsbereich aufhalten.

Sprechzeiten für Eltern

Wir sind sehr an einer vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus interessiert. Bei Fragen oder Problemen vereinbaren Sie bitte mit der entsprechenden Lehrkraft einen Termin. Dort können Rückfragen in Ruhe besprochen werden. Neben diesen individuellen Terminen findet mindestens zweimal im Jahr ein Elternsprechtag statt. Um Rückfragen zu klären, werden die Zeugnisse ebenfalls im Rahmen eines Sprechtages ausgegeben.

Betreuung in der Grundschule

Seit dem Schuljahr 2004/2005 bieten wir als offene Ganztagsgrundschule nach Anmeldung eine verlässliche Betreuung von 7.45 – 16.00 Uhr

an, die von Erziehern/Erzieherinnen und weiteren Fachkräften durchgeführt wird.

Die OGS hat verlässliche Abholzeiten: Zwischen 15:00 Uhr und 15:15 Uhr und zwischen 15:45 Uhr und 16:00 Uhr.

Die Schulleiterin gibt Ihnen gerne weitere Informationen.  Sie haben die Möglichkeit, das OGS-Team während des OGS-Elterncafes kennenzulernen. Die genauen Termine werden Ihnen rechtzeitig mitgeteilt. Die OGS bietet zusätzlich wöchentlich eine Elternsprechstunde an. 

Schulunfälle

Für die Versorgung der überwiegend vorkommenden „kleinen Wunden” stehen wir im Lehrerzimmer jederzeit zur Verfügung. Tröstende Worte und ggf. ein kleines Pflaster helfen in den meisten Fällen. Mitunter kann es auch vorkommen, dass sich ein Kind z. B. beim Ballspielen in der Pause den Finger verstaucht, ohne dies jedoch zu äußern. Falls Ihr Kind am Nachmittag Beschwerden zeigt, sollte zur Abklärung ein Arzt aufgesucht werden. Die Unfallanzeige wird dann rückwirkend geschrieben.

 

Sollte es während des Unterrichts oder zu den Pausenzeiten zu einem Schulunfall kommen, der eine ärztliche Versorgung erforderlich macht, setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung. Falls zunächst niemand erreichbar sein sollte, übernehmen wir solange die Begleitung und Betreuung Ihres Kindes bis Sie eintreffen. Anschließend wird von der Schule eine Unfallanzeige geschrieben.

Sicherheit

Der Schulhof ist für die Kinder! 

Deshalb hat die Elternschaft die Absprache getroffen, dass Eltern ihre Kinder am Schultor verabschieden und abholen und nicht auf dem Schulhof oder vor der Klasse warten. So wollen wir auch verhindern, dass sich unbefugte Personen auf dem Schulgelände aufhalten.

 

Aus Sicherheitsgründen ist es  für SchülerInnen unserer Schule nicht erlaubt, mit dem Fahrrad 

zur Schule zu kommen.

JeKits - Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen

Seit dem Schuljahr 2010/11 nimmt unsere Schule am JeKits-Programm teil und ergänzt damit den Musikunterricht der Schule. Jedes Kind hat in der ersten Klasse die Möglichkeit, im Rahmen der Unterrichtsstunden elementare musikalische Erfahrungen zu machen, um dann in der zweiten und den weiteren Klassen ein Musikinstrument seiner Wahl erlernen zu können. Der Instrumentalunterrricht findet in unserem Musikraum, manchmal auch in einem  Klassenraum statt, also in einer für Ihr Kind vertrauten Umgebung.

Schulobst - für eine gesunde Frühstückspause

Seit dem Schuljahr 2014/15 nimmt unsere Schule am Schulobstprogramm, welches vom Land NRW gefördert wird, teil. Im Rahmen dieses Programmes erhält jede Klasse zu Beginn der Woche eine Obst-und Gemüsekiste für die Frühstückspause, die kostenlos von einem Bauern aus der Region angeliefert wird. In der Frühstückspause wird das Obst zubereitet und gemeinsam gegessen. 

Schulsozialarbeiterin

Frau Oberc ist als Schulsozialarbeiterin an unserer Schule tätig. Sie ist für Eltern, die Fragen zum Bildungs- und Teilhabepaket an zwei Tagen in der Woche und nach Vereinbarung im BUT-Büro Raum E 05a für Sie erreichbar. 

 

Telefon:                  0174 - 2030641

Mail:                         s.oberc.but@schulen-re.de

Milch- und Kakaogeld

Einmal täglich erhält ihr Kind die Gelegenheit eigenständig eine Milch oder einen Kakao am Kakaoautomaten zu ziehen. Dabei werden die Kinder unterstützt.

 

Die Preise betragen zur Zeit:

Milch        0,20 €

Kakao      0,50 €

 

Der Automat wechselt bis zu 2€. Bitte geben Sie Ihrem Kind möglichst den Betrag passend mit!

Entschuldigungen

Bitte benachrichtigen Sie bei Krankheit Ihres Kindes umgehend die Schule (Tel. 64088).

Frau Serke, die Sekretärin, leitet Ihre Nachricht dann weiter. Die notwendige schriftliche Entschuldigung mit Angabe der Fehlzeiten und Gründen für das Fernbleiben wird im Logbuch eingetragen. Sollte Ihrem Kind im Laufe des Vormittags unwohl sein, werden wir Sie telefonisch benachrichtigen, so dass Sie Ihr Kind dann abholen können. 

 

Bei Erkrankungen (länger als 3 Tage), ebenso wie in den letzten Tagen vor und nach den Ferien, müssen Sie ein ärztliches Attestvorlegen und sich bitte mit dem/der KlassenlehrerIn in Verbindung setzen. 

 

Wenn Sie Ihr Kind aus anderen Gründen während der Schulzeit beurlauben lassen möchten, müssen Sie dies rechtzeitig (mindestens 14 Tage vorher) bei der Schule beantragen und genehmigen lassen. Wir sind verpflichtet, den regelmäßigen Schulbesuch streng zu kontrollieren. 

 

Insbesondere vor und nach den Ferien kann ein Kind nur in besonderen Ausnahmefällen beurlaubt werden.

 

Telefonkette

In jeder Klasse wird meist am 1. Elternabend

eine sogenannte „Telefonkette” erstellt. Diese wird z. B. bei unvorhersehbarem Unterrichtsausfall oder zu Informationszwecken 

in Gang gesetzt, damit möglichst schnell alle 

Eltern informiert sind.

Förderunterricht

z. B. im Lesen, Rechtschreiben, Mathematik

Für das erfolgreiche Lesen- und Schreibenlernen benötigt ein Kind viele Grundfertigkeiten. Da jedes Kind unterschiedliche Voraussetzungen (Sprach- und Sprechfähigkeiten, Erkennen von Einzelheiten und Unterschieden, motorische Koordination, Lernfreude und Selbstvertrauen, Konzen-trations-, Merk- und Denkfähigkeit, Lerntempo) mitbringt, führen wir schon ab der 1. Klasse allgemeine und besondere Übungen durch, um Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben vorzubeugen.

 

Damit die Lernfreude und der Spaß am Lesen und Schreiben nicht verloren gehen, setzt unsere Förderung bei individuellauftretenden Schwierigkeiten ein. Diese erfolgt zunächst innerhalb des Klassenverbandes und ggf. in einem speziellen Förderunterricht. Dafür erhalten die Kinder dann im Mitteilungsheft eine Nachricht, die ihnen mitteilt, dass ihr Kind am Förderunterricht teilnimmt.

 

An unserer Schule gibt es auch „Leseeltern“, die durch ihre aktive, individuelle Mitarbeit den betreuten Kindern Lernfortschritte ermöglichen. Falls Sie Interesse daran haben, melden Sie sich bitte bei Ihrer KlassenlehrerIn.

Sport- und Schwimmunterricht

Zu den Sportstunden in unserer Turnhalle sollte Ihr Kind einen Turnbeutel mit Sportbekleidung und Turnschuhen für die Halle mitbringen. 

 

Aus Sicherheitsgründen sowie aus Schutz vor Verlust müssen die Kinder auf Schmuck (Ohrringe, Uhr, Armbänder o. ä.) an Sporttagen verzichten. Lange Haare sollten mit einem Gummiband zusammengebunden werden.

Da den Kindern ausreichend Zeit zum Umziehen zur Verfügung steht, sollte aus hygienischen Gründen das “Drunterziehen” der Sportbekleidung vermieden werden. Praktische Kleidung ist dabei hilfreich.

 

Der im 2. Schuljahr beginnende Schwimmunterricht macht allen Schülern und Schülerinnen viel Freude. Hierfür benötigt Ihr Kind Schwimmbekleidung, Handtuch, Seife und eventuell eine Bademütze. Im Winter sollten Sie Ihrem Kind außerdem eine Mütze mit geben.

Bildung und Gesundheit

Seit September 2011 nehmen wir am Landesprogramm „Bildung und Gesundheit“ teil. Dies ist das gemeinsame Programm des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen sowie weiteren Krankenkassen zur Förderung der integrierten Gesundheits- und Qualitätsentwicklung auch in Schulen.

Förderverein

Die schulische Arbeit wird an unserer Schule tatkräftig von dem Förderverein unterstützt. In einer Zeit knapper Kassen ist das Engagement für die Kinder gefragt. Der Förderverein verfolgt das Ziel, den Zusammenhalt zwischen Schule, Kindern und Eltern zu stärken, Chancengleichheit herzustellen und die Bedürfnisse der Kinder zu  unterstützen. Viele gemeinsame Ideen wurden so mit Hilfe des Fördervereins umgesetzt. Dazu gehören neben der Ausstattung der Schülerbücherei die Unterstützung bei der Einrichtung der Schülerküche und des Computerraums sowie die Anschaffung von Pausenspielzeug, die Unterstützung bei Schulprojekten und vieles mehr. Für die weitere Zukunft sollen noch weitere Ideen gemeinsam umgesetzt werden.

Ein für Ihr Kind sicherlich auch bald wichtiger Bestandteil der Fördervereinsarbeit neben der Sorge für das leibliche Wohl bei Schulfesten ist das monatliche Waffelbacken.

An jedem letzten Freitag im Monat kann Ihr Kind zum Schulfrühstück für 0,50 € eine frisch gebackene Waffel kaufen.



 Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Bildungsministeriums: